Tier-Suche
Klicken-Einkaufen / Wir werden beteiligt
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Ansprechpartner Login



alt

Hier sind Fotos  vom Gelände

Klickt auf die Einladung zur  Anfahrtsbeschreibung und Kartenansicht...



 

          Angel sagt DANKE!!!!!

 

 

alt

 

Der kleine Angel braucht IHRE Unterstützung!

Dieser kleine und tapfere Kerl heißt Angel und hat etwas Furchtbares durchgemacht.
Er irrte einsam und verlassen durch die Straßen von Calafell auf der Suche nach Futter.
Vom Hunger geplagt, hatte sich der kleine Kerl durch ein Loch im Zaun auf die Schienen des Hochgeschwindigkeitszuges
verirrt und wurde von dem Zug erfasst.
Es ist ein Wunder, dass Angel es überhaupt überlebt hat. Liebe Menschen fanden den schwer verletzten kleinen Hund
und brachten ihn zu Isabel, die ihn sofort in eine Klinik fuhr.
Leider hat Angel viele Wunden und einige Brüche davon getragen und es wird noch einige Zeit vergehen, bis er wieder
laufen kann. Seine Hüfte ist gebrochen und er muss operiert werden, sobald er etwas stabil ist.

Wir möchten Isabel unterstützen, denn die Operationen sind sehr kostspielig, aber Angel möchte leben und zeigt es
Isabel jeden Tag.  Hier geht es zu unserem Spendenformular
Wer hilft dem kleinen, tapferen Kerlchen?                                                                         Tierschutzengel e.V.

 

Update Angel 15.Februar 2015
Angel`s Wunde heilt dieses Mal gut zu, obwohl er leider immer noch Entzündungen im Körper hat, durch die vielen Fremdpartikel (Dreck, kleine Steine etc.), die in die Wunde eingedrungen sind.
Die Wunde nässt im Moment auch nicht und wir hoffen, dass es gut heilt. Nächste Woche muss er wieder in die Klinik und vielleicht können dann die Klammern entfernt werden. Gleichzeitig muss überlegt werden,
 wie man seine gebrochene Hüfte richten kann. Entweder wird eine Seite operiert oder gleichzeitig beide Seiten.
Isabel bedankt sich schon einmal für alle Spenden, die für Angel eingegangen sind, denn der Kleine wird sicherlich noch eine Menge Kosten verschlingen.

 alt

 

 

 

Neuigkeiten von Angel vom 6. April 2015
Erst einmal im Namen von Isabel vielen lieben Dank für die eingegangenen Spenden, denn die Tierarztkosten haben sehr viel Geld verschlungen und Angel muss immer noch regelmäßig vorgestellt werden.
Es gibt einige gute und leider auch schlechte Neuigkeiten.....nach vielen, vielen Besuchen in der Tierklinik und etlichen Antibiosen schließt sich
endlich die Wunde von Angel und er bekommt aktuell noch Convenia. Es sieht alles sehr gut aus und die Klammern sind auch alle heraus genommen worden.
Leider kann Angel aber nicht weiter an den Knochenbrüchen operiert werden, denn in seinem linken Beinchen sind die Nerven leider soweit zerstört, dass an seinem
Fuß nichts mehr ankommt und er keine Reflexe mehr zeigt:-(. Sein rechtes Beinchen zeigt nur geringe Reaktionen auf Reize. Da Angel auch ein schwaches Herz mit seinen geschätzten 10-12 Jahren hat, ist
es nicht ratsam, ihm noch weitere schwere Operationen zuzumuten.
Angel soll nun ein Geschirr bekommen, welches ihm erlaubt, kleine Spaziergänge zu machen und seine hinteren Beine stützt. Isabel hofft, dass er vielleicht in seinem rechten Bein etwas Kraft bekommt und sich
vielleicht im Laufe der Zeit auf 3 Beinen fortbewegen kann.
Der kleine Mann braucht noch viele Daumen, die für ihn gedrückt werden und wir halten Sie weiter auf dem Laufenden.
 
alt
 
 
 
Neuigkeiten von Angel im Juni 2015 - Angel sagt DANKE!!!!!
Angel hat sich super erholt und das Unmögliche geschafft. Er kann wieder einige Schritte selbständig gehen!! Nun bekommt er noch Physiotherapie und wir hoffen, dass es mit ihm noch weiter bergauf geht. Ganz lieben Dank an alle Spender und Paten, die den kleinen Mann so treu unterstützt haben. 
 
alt
 
alt
 
alt
 
 

                                                                                                                                                      



 

 

altWDR - Tiere suchen ein Zuhause - Notfallalt

CAPONE

 

alt 

 

hier sehen Sie ein Video zu CAPONE

 

Capone ist ca. 7-8 Jahre alt und 60cm groß. Der arme Kerl wurde aus dem PS Breasta, Rumänien gerettet. Er hat einen alten Bruch an seinem linken Vorderbein und ihm fehlen einige Zähne. Sobald Capone etwas Vertrauen gefasst und sich ein bißchen eingelebt hat, werden wir sein Bein hier nochmal untersuchen lassen. Momentan bekommt er Schmerzmittel uns es geht ihm recht gut. Capone ist Menschen gegenüber noch sehr zurückhaltend und vorsichtig. Mit anderen Hunden hat er keine Probleme und fordert sie auch gerne mal zum Spielen auf. Für Capone suchen wir ein ruhiges, ebenerdiges Zuhause bei verständnissvollen Menschen mit Geduld und Einfühlungsvermögen. Er hat sicher schon einiges erlebt und wir hoffen er findet ganz schnell seine Familie. Wer hat ein Herz für den hübschen Capone? (Stand Dez. 2014)

Update Februar 2015
Capone hat sich super entwickelt. Sein Bein wurde bereits im Januar nochmal in der Klinik geröntgt, leider kann man den alten Bruch nicht mehr operieren. Er kommt aber sehr gut damit zurecht und man merkt es ihm kaum an wenn er herumtobt und rennt. Wir haben das Schmerzmittel bereits reduzieren können. Mittlerweile ist er auch zugänglicher geworden, kommt zum schmusen an und lässt sich gerne ordentlich durch knuddeln. Mit fremden Menschen ist er immernoch vorsichtig, wahrscheinlich hat er sehr unschöne Erfahrungen machen müssen. Ansonsten ist Capone ein toller Hund, sehr ruhig und angenehm. Einer der nicht viel braucht zum glücklich sein... Er liebt es im Garten in der Sonne zu liegen, die Umgebung zu beobachten und dabei genüsslich an einem Rinderohr zu knabbern. Er findet es gut wenn man sich mit ihm beschäftigt und bemüht sich sehr alles richtig zu machen und zu gefallen. Leine, Halsband und Geschirr machen ihm momentan noch sehr viel Angst, deshalb ist er auf unseren Spaziergängen noch nicht mit dabei sondern genießt lieber seinen Freilauf im Garten. Capone wird sicher noch etwas Zeit brauchen bis er den Menschen wieder voll und ganz vertrauen kann und es wäre einfach nur schön wenn er bald die richtigen Menschen findet, die diesen Weg mit ihm gemeinsam gehen wollen.
  
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  

 



 

Spendenaufruf für Perser-Mix-Kätzchen Venus

Die kleine Venus hat so manches Herz berührt und so gibt es eine stattliche Zahl von Interessenten, die Venus gern ein Heim schenken möchten.
Leider ist Venus aber sehr krank und war bislang nicht reisefähig und damit auch nicht fähig in ein liebevolles Heim umzuziehen.

Vor 2 Tagen wurde Venus operiert und wir hoffen sehr, dass die kleine Maus die Strapazen der OP gut überstehen wird und danach ein katzengerechtes Leben führen darf.
Venus kam in sehr schlechtem Zustand, abgemagert, aber mit aufgeblähtem Bauch in die Perrera und es wurde festgestellt, dass sie keinen Kot absetzen kann. Sie litt an einem Megacolon sowie einen "Bruch" oder Darmvorfall am hinteren Darmende - hervorgerufen durch die Anstrenung beim Kot absetzen. Erschwerend kam hinzu, dass die Lunge der kleinen Venus beschädigt war, so dass bei jeder Narkose ihr Leben auf dem Spiel stand.  In Absprache mit der Uni-Tierklinik wurde beschlossen, dass zuerst die Lunge behandelt und stabiliert werden muss.  In der Tierklinik war Venus Vorgeschichte bekannt und so erfuhren wir, dass Venus von ihren Vorbesitzern Abführmittel und falsch und in zu hoher Dosis verabreicht wurden, so dass ein Lungenschaden entstand. Die Besitzer setzten Venus letztendlich auf die Straße und da wurde die arme Maus gefunden vor dem Hungertod gerettet.

alt

 

Venus lebt derzeit bei der Tierärztin der Perrera zur Pflege. Diese erreichte durch gezielte Behandlung, dass Lunge und Atmung recht stabil wurden.
Venus wird von ihr ausschließlich mit a/d Nassfutter gefüttert, um den Kot ein einer Konsistenz zu halten, dass sie ihn einigermaßen selbst absetzen kann. Trotzdem musste Venus im ca. 2-wöchentlichen Rhythmus unter Narkose der Darm entleert werden.  Diese Strapazen würde ihr kleiner Körper nicht über längere Zeit aushalten und so war die OP schnellstmöglich unumgänglich.

Am Dienstag, den 19.05 15 wurde Venus operiert und und hat die OP bisher gut übertstanden. Nun heißt es Daumen drücken, dass sie sich bald erholt und die OP ein Erfolg wird. Der Kostenvoranschlag der Uni-Tierklinik beträgt bisher 619,50 Euro. Vermutlich wird es dabei nicht bleiben. Wir sind auch in diesem Fall dringend auf Spenden tierlieber Menschen für Venus angewiesen.

 Hier geht es zu unserem Spendenformular           ...und hier geht es zu einem Video von Venus

 

Akutes Megacolon

Ein akutes Megacolon kann durch einen mechanischen Ileus (Darmverschluss) ausgelöst werden wenn der Ileus zu Beginn keine Schmerzen verursacht, mit der Folge, daß sich der vor der Engstelle liegende Darmteil ballonartig ausweitet. Als Symptom zeigt sich meistens nur das Ausbleiben des Stuhlganges über mehrere Tage bis Wochen (Stuhlverhaltung) und einem stark aufgeblähten Bauch. Der Allgemeinzustand des Patienten wird immer schlechter und äußert sich anfänglich in Appetitlosigkeit und später vielleicht auch in Erbrechen. Hier wird eine operative Behandlung notwendig, um das Passagehindernis samt dem überdehnten und häufig entzündeten Darmstück zu entfernen.